PDF Drucken E-Mail

Das TCM-Sozialforum ist eine Plattform für weltweite Hilfsprojekte, die mit Chinesischer Medizin, sozial benachteiligte Menschen unterstützen.
Sollten Sie Interesse an einem freiwilligen Einsatz bei einem der Projekte haben, so freuen wir uns über Ihren Kontakt.


Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! Du musst JavaScript aktivieren, damit Du sie sehen kannst.

 

Voraussetzung für eine Voluntärsarbeit

Bereitwillige Zustimmung zu den Prinzipien des TCM-Sozialforum.

Fähigkeit alle Kosten für Anreise, Kost und Logie selbst zu tragen. Das kann je nach Ort des Projektes zwischen 1000,-€ bis 3000,-€ betragen. Zu beachten sind auch die Ausfallkosten in Praxis und Heim.
Das TCM-Sozialforum ist bemüht Spendengelder zur Unterstützung der Voluntäre zu aquirieren, welche zuvorderst Mitgliedern des TCM-Sozialforum und Projekten zur Förderung der Eigenständigkeit zukommen.

Reisen zum Einsatzort in das jeweilige Land mit Aufenthaltsdauer von 2 bis 6 Wochen (u.U. länger). Wobei bei freiwilliger Arbeit in einem Health Camp mindestens 3 Wochen gefordert sind, um einen wirklichen Nutzen für die lokale Bevölkerung zu erreichen.

Erledigung aller nötigen Reiseformalitäten wie Flugbuchung, Reisepass, Visa, vom Gesetzgeber festgelegte Impfungen und andere Anforderungen des jeweiligen Einreisestaates und Aufbringung derer Kosten.

Enge Zusammenarbeit mit dem jeweiligen Projektkoordinator. Es sind keine Eigeninitiativen ohne Absprache gewünscht.

In den Projekten kann es immer wieder zu unvorhergesehenen Umständen kommen, denen sich ein Volontär flexibel anpassen sollte. Eine Aufzählung derer wäre mühsam und zwecklos, da wir selbst immer wieder überrascht werden mit völlig nie dagewesenen Situationen. Die Zusammenarbeit mit den offiziellen Behörden und lokalen Verantwortlichen in den Entwicklungsländern ist oft schwierig und zäh. Wir müssen uns deren Tempo anpassen. Auch deshalb ist eines unserer höchsten Prinzipien 'Integration anstatt Manipulation'.

Ein Volontär sollte sich frei von jedweden Urteil machen und die anzutreffende Kultur und Religion wertungsfrei hinnehmen.

Ein häufig anzutreffendes Problem sind finanzielle Engpässe in den Entwicklungsländern und damit verbundene Korruption. Unsere Organisation ist bereit Hilfe zur Selbsthilfe zu geben, d.h. wir geben unsere Wissen an jene weiter, die daran Interesse haben. Teilweise bieten wir auch unsere Arbeit in Health Camps oder Free Kliniken an, um eine fehlende Gesundheitsversorgung zu überbrücken und einen alternativen Weg aufzuzeigen.Wir unterstützen finanziell im Rahmen des entwickelten Pogramms und mit Materialspenden, bis eine Eigenständigkeit erreicht ist. Wir sind nicht bereit über unsere Prinzipien hinaus finanziell für Profit zu sorgen. Unserer Erfahrung nach ist der Ausdruck von Mitgefühl durch Geldspenden nicht förderlich und schlägt meist ins Gegenteil um. Und auch Korruption entsteht nur dadurch, daß sie bedient wird. Deshalb sind unsere Volontäre angehalten diesbezüglich keine Bedürfnisse zu wecken.

Wir haben auch immer wieder Schwierigkeiten unsere Materialien in die Projekte zu senden. Deshalb ist jeder Volontär angehalten die Hälfte seines Gepäckes für Material einzuplanen und evtl. Aquise zu betreiben, um weitere Menschen zu ermutigen Material in die Länder unserer Prpjekte mitzunehmen. Pakete innerhalb der Länder sind kein Proplem.

 


Qualifikationskriterien

Die Volontäre sollten folgende persönliche und berufliche Fähigkeiten mitbringen:

 

  • Diplom der AGTCM oder gleichwertige Qualifikation / Qi Gong-Lehrerausbildung
  • Vorweisbare Weiterbildungen in Chinesischer Medizin / Qi Gong
  • Flexibelität und Kreativität
  • Offenheit und Feingefühl gegenüber anderen Kulturen
  • Fähigkeit zur effekiven Kommunikation
  • Verständnis und Sensibilität für die Bedürfnisse der örtlichen Bevölkerung, insbesondere HIV/Aids- Patienten
  • Mitgefühl
  • Kollegialität


Hilfreiche zusätzliche Qualifikationen

  • Erfahrung im Unterrichten (z.B. bei Projekten zur Schulung des örtlichen medizinischen Personals)
  • Erfahrung in der Behandlung von HIV/Aids-Patienten u.a. infektiösen Erkrankungen (Tuberkulose, Hepatitis)
  • Frühere Auslandsaufenthalte, insbesondere in Entwicklungsländer


Antragsprozedere (unbedingt in dieser Reihenfolge einhalten)

1. Abgabe des vollständig ausgefüllten Antragsformulars, Ausbildungsnachweise und zwei Referenzschreiben per e-mail Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! Du musst JavaScript aktivieren, damit Du sie sehen kannst. oder Postzusendung, mit Angabe des zu unterstützenden gewünschten Projekt und der schriftlichen Ausführung der Absicht (Gründe für die Unterstützung des TCM-Sozialforum?), sowie Zahlung einer Anmelde- und Bearbeitungsgebühr von 50 €! Die Anmeldegebühr zeigt den freiwilligen Mitarbeitern und Organisatoren des TCM-Sozialforum ein echtes Interesse an einem freiwilligen Einsatz und deckt keinesfalls die Kosten für die Abwicklung eines solchen. 

2. Telefonische Besprechung mit der Leitung des TCM-Sozialforum.


3. Bei Akzeptanz, Besprechung der Einzelheiten, wie Reisedatum, Ort etc. mit jeweiligem Projektkoordinator.

 

4. Spendenaquise durch den Volontär für den eigenen Einsatz.

 

Antragsformular

 

 
 

Bitte helfen Sie Helfen!

Jetzt Spenden! Das Spendenformular ist ein kostenfreier Service von betterplace.org.

SpendenKonto des TCM-Sozialforum
Berliner Sparkasse
IBAN DE 38 100 500 00 660 410 0810
BIC BE LA DE BE

Werden Sie Fördermitglied!

Übernehmen Sie eine Spendendosenpatenschaft!

Werden Sie Pate!

Wir danken Ihnen allen, dass sie wirksame Hilfe möglich machen!

nächste Spendenaktionswoche

23.05.bis 29.05. 2016

Eintragungsdienst in Presseportale