PDF Imprimer Envoyer
There are no translations available.

Garib Healthcare in Nepal fasst verscheidene Aspekte unserer Hilfe in ganz Nepal zusammen. Es ist ein 2010 entstandenes Projekt in dem wir mit einer lokalen NGO, CCODER (Center of Community Development and Research - Zentrum für Gemeinde-Entwicklung und Forschung)) zusammen arbeiten, deren Hauptelemente Bildung, Organisation und sozial-ökonomische Entwicklung (Beschäftigung, Gesundheitsversorgung) sind. Ziel des Projektes ist es, den Menschen in abgelegenen Gebieten eine Zukunft zu ermöglichen, die ihnen das bietet, was sie zum Leben brauchen, um somit die Landflucht einzudämmen. Durch die Abwanderung von gerade jungen Männern und auch einigen Frauen, bleiben im Dorf nur Mütter mit Kindern und die Älteren, sowie Kranken zurück. Das bedeutet eine leichte Angriffsfläche für Rebellen u.a. Kriminelle. Im Gegensatz dazu nimmt die Bevölkerungsdichte in den Städten zu. Slums weiten sich aus und damit einhergehend Drogenmissbrauch, HIV/Aids und andere Erkrankungen.

Im Moment möchten wir Spendengelder für den Bau von weiteren Gesundheitsstationen im Bezirk Palpa generieren.

 

 


Unsere Aufklärungsmission im Jahr 2010 und die laufenden Verhandlungen mit Ministerien, Gesundheitsstationen, medizinischen Personal, Krankenhäusern und CCODER brachte den Bedarf an einer preiswerten sehr effektiven Behandlungsmethode, die allen zu Gute kommen soll, zu Tage. Im September 2011 starteten wir mit 3 Therapeuten und unserer Assistentin und Übersetzerin unser Pilotprojekt in dem Bezirk Palpa. Wir begannen dort mit der Ausbildung von Healthworkern der Gesundheitsstationen in Basis-Akupunktur. Das Projekt wird über drei Jahre betreut werden. Während dieser Zeit werden wir die Gesundheitsstationen mit Akupunkturbedarf und Lehrmaterial versorgen, Health Camps organisieren, bei dem unsere Studenten die Möglichkeit der Praxis unter Supervision haben, sowie in unserer Abwesenheit ein Fern-Monitoring gewährleisten.
Um möglichst die Unabhängigkeit des Projektes zu fördern, werden wir die Herstellung von Moxa (Artemisia, ein Kraut zur Verbrennung an Akupunkturpunkten) und Nadeln unterstützen.


Künftig sollen bei Bedarf neue Gesundheitsstationen errichtet werden. Außerdem beteiligen wir uns an dem Aufbau eines 'College of Natural Medicine ' und übernehmen Patenschaften für junge Auszubildende.

 

 

 

 


Spenden Sie für dieses Projekt direkt auf der Plattform betterplace.

Neuigkeiten von diesem Projekt sind im Blog zu lesen.

 
 

Bitte helfen Sie Helfen!

Jetzt Spenden! Das Spendenformular ist ein kostenfreier Service von betterplace.org.

SpendenKonto des TCM-Sozialforum
Berliner Sparkasse
IBAN DE 38 100 500 00 660 410 0810
BIC BE LA DE BE

Werden Sie Fördermitglied!

Übernehmen Sie eine Spendendosenpatenschaft!

Werden Sie Pate!

Wir danken Ihnen allen, dass sie wirksame Hilfe möglich machen!

nächste Spendenaktionswoche

23.05.bis 29.05. 2016

Eintragungsdienst in Presseportale